Evangelische Kirchengemeinde Calau

Kalender
KW Mo Di Mi Do Fr Sa So
39 25 26 27 28 29 30 1
40 2 3 4 5 6 7 8
41 9 10 11 12 13 14 15
42 16 17 18 19 20 21 22
43 23 24 25 26 27 28 29
44 30 31 1 2 3 4 5
Oktober 2017
Aktuelles


22.10.2017 09:00 Uhr Gottesdienst in Bronkow

22.10.2017 10:00 Uhr Gottesdienst in der Stadtkirche

22.10.2017 17:00 Uhr Gottesdienst in Buchwäldchen

23.10.2017 19:00 Uhr Männerkreis im Gemeindehaus, Kirchstr. 32

27.10.2017 19:00 Uhr Besuchskreis, Gemeindehaus, Kirchstr. 32

wichtige Links

Oktober/ November 2017

Monatsspruch für November: Hesekiel 37, 27
Gott spricht: Ich will unter ihnen wohnen und will ihr Gott sein und sie sollen mein Volk sein.

Liebe Gemeinde!
Gott will unter seinem Volk wohnen. Er will bei uns sein in den guten und in den schweren Zeiten unseres Lebens. In Jesus Christus wird Gott Mensch und wohnt mitten unter uns. Wenn wir ihm Raum geben, dann werden wir auch seine Nähe spüren.
Und das ist auf ganz vielfältige Weise möglich.
Ich spüre Gottes Nahesein in dem, was nicht in meinen Händen liegt. Darum danken wir in unseren Erntedankgottesdiensten Gott  für die Gaben, die wir ernten durften. Die Früchte des Feldes, aber ebenso die Gaben, mit denen uns Gott beschenkt hat.
Manchmal sind wir uns unserer Gaben gar nicht bewusst. Manches sehen wir als Selbstverständlichkeit an, erst wenn es nicht mehr da ist, wird uns bewusst, dass nichts selbstverständlich ist. Vieles ist Geschenk Gottes.
Für mich war die Zeit mit unserer Kantorin Frau Park ein Geschenk. Leider wurde ihr gekündigt. Wir wissen nicht, wie es weitergeht. Wir haben in den Gemeindekirchenräten darüber gesprochen. Wir sind Frau Park dankbar für die Zeit in der sie bei uns Kantorin war. Sie hat viel bewegt und das musikalische Leben bereichert. Man spürte bei ihr die Freude und das Können.
Am 12. November 2017 um 10.00 Uhr wird sie in Calau im Gottesdienst spielen und wir wollen ihr danken für die gute musikalische Arbeit in unseren Gemeinden.

Ich wünsche Ihnen Raum für Gott und seine Gaben
Ihre Pfarrerin K. Schubert

Juli / August / September 2017

Das Pfingstwunder -

wie es in der Apostelgeschichte Kapitel 2 beschrieben wird, ist ein Sprachenwunder: Jeder versteht die Predigt, die Rede der Jünger von den großen Taten Gottes, in seiner Muttersprache. Und es waren viele Ausländer aus allen möglichen Ländern damals in Jerusalem dabei.
Zum Abschluß-Gottesdienst des Kirchentages in Wittenberg waren auch viele  Menschen beisammen – auch viele Ausländer aus allen möglichen Ländern:
z.B. die 7 Frauen aus unserer Partnergemeinde in Temesvár, Flüchtlinge aus dem Iran und anderen Ländern, einen Reisebus aus Russland (Königsberger Region) habe ich gesehen, …..
Das Pfingstwunder von damals lässt sich nicht so einfach wiederholen.
Die Predigt hat der Erzbischof Thabo Makgoba aus Südafrika gehalten – auf englisch. Viele Ausländer, die englisch gelernt haben, waren sicherlich froh darüber.
Es gab auch die deutsche Übersetzung als Untertitel auf vielen Großbildschirmen auf dem Festgelände – aber leider nicht auf allen.
Wir feiern 500 Jahre Reformation, das ist ein Anlass zum feiern.   
Wir sollen aber nicht nur die Ereignisse feiern, die vor 500 Jahren passiert sind. Bischof Thabo Makgoba fordert uns auf, die Kirche, die Gesellschaft, die Welt zu reformieren, zu verändern, dort wo uns Fehler und Unrecht begegnen.
„Bitte tut etwas, mindestens eine Sache, um der Liebe willen, um
der Würde willen, um der Freiheit willen, um Christi willen“
Wer die ganze Predigt auf deutsch haben möchte, kann sich gerne
an mich wenden oder im Kirchenbüro danach fragen.

Einen gesegneten Sommer im Jahr des Reformationsjubiläums
wünscht Ihnen Ihr
Uwe Schmidt  

Wittenberg 2017

Ausflug und
Baumpflanzung
Infos hier:


___________________

Gd im Grünen 2017

Infos findet ihr hier:


___________________

Gemeindebrief

einen Auszug aus dem
Gemeindebrief findet
man hier: